"Auf ein Wort" mit dem Kultusminister Grant Tonne

 
 

Am Donnerstagabend begrüßte Ingo Estermann im Namen des Vorstandes zahlreiche Gäste im wunderschön gelegenen Forsthaus Heiligenberg in Bruchhausen- Vilsen. Erwartet wurde der Kultusminister für die mittlerweile zu einem bekannten Format herangewachsene "Auf ein Wort" Veranstaltung. Der Minister kam pünktlich und pünktlich wurde auch begonnen.

 

Nach einer kurzen Begrüßung und der Mitteilung an die Gäste, die am Eingang verteilten Bierdeckel mit Platz für Fragen auszufüllen, wurden auch schon die ersten Fragen von ihm, moderiert von Ingo Estermann, beantwortet. Der Saal war bis auf den letzten Platz belegt.

Sehr viele Fragen wurden von Ingo Estermann an Grant Tonne gestellt. Die Schwerpunkte lagen bei Fragen zur Inklusion, Quereinsteiger und Qualifizierung, Zwangsteilzeit von Lehrern, A 13 für alle, Pädagogische Mitarbeiter*innen, Ausstattung der Schulen Verbesserung des Lehrerimages und Unterrichtsqualitäten. Grant Tonne beantwortete fast alle Fragen ausführlich und spannend.

Die Fragen, die an diesem Abend aus Zeitgründen nicht mehr beantwortet werden konnten, wird er mitnehmen und in Nachgang beantworten.

Zusammenstellung der Fragen an den Kultusminister:

  • Abordnungen/ Unterrichtsqualität. Durch viele Abordnungen verändert sich die Unterrichtsqualität an den weiterführenden Schulen, wie lange soll das noch so gehen?
  • Warum gibt es nicht in jeder Kleinstadt Förderschulen?
  • Wie soll man den Kindern den Umgang mit Medien beibringen, wenn die Schulen die notwendigen Geräte nicht haben?
  • Stärkung des Lehrerimages- Weihnachtsgeld?
  • Gibt es Geld um die Schulen für die Inklusion fit zu machen?
  • Pädagogische A- Berufsbezeichnung für unterschiedliche Fachkräfte an Förderschulen und Betreuungskräfte an Grundschulen, warum wird hier nicht unterschieden?
  • A 13 für alle, wann?
  • Zwangsteilzeit, wann wird die Aufstockung von 80 auf 100% umgesetzt?
  • Quereinsteiger, Qualifizierung i.d. päd. Bereichen?
  • Defizit männl. Grundschullehrer
  • Wie wird gegen die Konkurrenz um Lehrkräfte zwischen Schulen und Ländern vorgegangen?
  • Entlastung- Übernahme von Verwaltungstätigkeiten?
  • Bildung muss gebührenfrei sein, warum nicht für die Physiotherapie?
  • FÖS- geistige Entwicklung wo bleibt das Recht auf Schulwahl für geistig behinderte Kinder im LK Diepholz?
  • Wird es Fördermittel für Schulbaumaßnahmen geben, z.B. KIP?
  • Kindergärten- wann können für Investitionen neue Kita Fördergeldanträge gestellt werden?
  • Kindergärten, wann kommt der Härtefallfond?
  • Internetindustrie, Regulierung, Kontrolle, Urheberrecht
  • Altersmäßigung Wiedereinführung als Entlastung?
  • Päd. Mitarbeiter an GE Schulen- hoch qualifiziert an Ganztagsschulen- Volkshochschulkurs 6 Wochen reichen aus. gleiche Bezeichnung keine Wertschätzung?
  • Anerkennung von Lehrerausbildung, warum wird es schon  ausgebildeten Pädagogen so schwer gemacht in NDS. Zu arbeiten?
  • Brokser Markt, warum ist es so schwer als Minister zur Eröffnung des Marktes zu kommen? CDU ist flexibler

Gleichlautende Fragen auf den Bierdeckeln sind nicht extra aufgeführt.

Grant Tonne und Ingo Estermann
Grant Tonne und Ingo Estermann
Grant Tonne und Ingo Estermann
Ingo Estermann und Naemi Hüsemann
 
    Bildung und Qualifikation     Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.