SPD-Kreistagsfraktion unterwegs

 
Foto: SPD-UB Diepholz
 

Ein besonderes Schmuckstück der Gemeinde Weyhe war Tagungsort für die Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion: das in diesem Sommer eröffnete Kulturcafé im Sudweyher Bahnhof. "Das ist eine hervorragende Leistung von engagierten Ehrenamtlichen" so Frank Seidel, als stellvertretender Bürgermeister, Rats-Fraktionsvorsitzender in Weyhe und Kreistagsabgeordneter "und eine glückliche Fügung für Weyhe".

 

Denn genau zu dem Zeitpunkt, als die SPD-Fraktion sich Gedanken über eine sinnvolle Nutzung des leer stehenden und heruntergekommenen Bahnhofsgebäudes machte, suchte eine Gruppe aktiver Sudweyher Bürgerinnen und Bürger nach einer Möglichkeit, eine Begegnungsstätte für Jung und Alt zu schaffen.

"Ein Glücksfall für alle Beteiligten" ergänzt Christine Burda, Vorsitzende des Vereins Sudweyher Bahnhof e.V. der zu diesem Zweck gegründet wurde. Denn das eingereichte Konzept des Vereins überzeugte und überzeugt immer noch. Wie sie berichtet, kommen immer noch Menschen dazu, die die Arbeit des Vereins unterstützen möchten, sei es mit tatkräftiger Mitarbeit oder finanziell. Das sei auch notwendig, um die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen zu können, um die fleißigen Mitarbeiter nicht übermäßig zu strapazieren. Immerhin seien für den Umbau über 2.500 Arbeitsstunden freiwillig geleistet worden. Das jeden Sonntagnachmittag geöffnete Café wird ebenfalls nur von Ehrenamtlichen betrieben. "Das setzt eine gute Organisation und Absprache voraus", so Frau Burda. "Eine gute Gemeinschaft, neu entstandene Freundschaften, Kunst und Kultur vor Ort entschädigen aber für den Einsatz" bestätigt auch Anja Kiel, ebenfalls Gründungsmitglied des Vereins.

"Einen Ort zu schaffen, wo die unterschiedlichsten Menschen zusammen kommen können, ist die Intention des Vereins" so Frau Burda und Frau Kiel unisono.

"Dies ist mit Sicherheit gelungen" bestätigt Fraktionsvorsitzende Astrid Schlegel voller Bewunderung und mit Zustimmung aller SPD-Kreistagsabgeordneten. "Ein großes Lob und  Anerkennung zollen wir allen Aktiven, die mitgewirkt haben, aus dem alten Bahnhof ein richtiges Aushängeschild und Schmuckstück zu machen".

SPD-Kreistagsfraktion im Sudweyher BahnhofFoto: SPD-UB Diepholz

von l.n.r: Wiebke Wall, Ortwin Stieglitz, Anja Kiel und Christine Burda (Verein Sudweyher Bahnhof e.V.), Frank Seidel, Michael Albers, Isabell Jagst, Astrid Schlegel, Gudrun Klomburg, Luzia Moldenhauer, Karl-Heinz Schwenn, Jürgen Borchers, Volker Barthel und Peter Jahnke.

SPD-Kreistagsfraktion im Sudweyher BahnhofFoto: SPD-UB Diepholz
 
    Kommunalpolitik     Kultur
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.