Flüchtlingshilfe

Die Projektgruppe des SPD-Unterbezirks Diepholz befasst sich mit aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der kommunalen Flüchtlingsunterstützung. Dabei geht es zuerst darum, sich über die Lage der Flüchtlinge im Landkreis kundig zu machen und auszutauschen und daraus dann konkrete Handlungsfelder für politische Initiativen zu entwickeln. Die Projektgruppe möchte hiermit einen Beitrag dazu leisten, dass die politischen Entscheidungen zur Flüchtlingsunterstützung im Landkreis Diepholz zum Wohle der Flüchtlinge und zu einem guten Zusammenleben in den Kommunen führen. Außerdem möchten wir eine kommunenübergreifende Zusammenarbeit fördern und über die Mandatsträger der SPD in den einzelnen Städten, Gemeinden oder im Landkreis auch ermöglichen. Als erster Schritt wurden politische Initiativen aus vielen anderen Landkreisen, Städten und Gemeinden aufgegriffen und zu einem ersten Arbeitskonzept zur kommunalen Flüchtlingsunterstützung zusammengefasst (siehe Konzept, hier verlinken). Im weiteren soll der aktive Austausch mit politischen Mandatsträgern und Organisationen bzw. Träger der Flüchtlingsunterstützung gesucht werden, um konkrete Schritte zur Umsetzung des Arbeitskonzeptes vorzunehmen.

Interessierte sind - auch ohne Mitglied der Partei zu sein - herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Kontakt: Tim Schöning, tim.schoening(at)web.de

 

 

02.09.2015 Offener Brief zur Flüchtlingspolitik, Konsequenz aus den Anschlägen von Landrat Tjark Bartels, Landkreis Hameln-Pyrmont,

15.01.2015 Kreiszeitung - SPD-Ortsverein will Unterstützung für Flüchtlinge koordinieren

19.12.2014 Syker Kurier - SPD im Landkreis Diepholz legt Konzept vor - von Eike Wienbarg

Verfügbare Downloads Format Größe
Konzept zur kommunalen Flüchtlingsunterstüzung im Landkreis Diepholz PDF 111 KB