Zum Inhalt springen
Foto: Juso-UB-Konferenz, Tevfik Yasar Özkan, Wilhelm Kerkhoff

21. März 2012: Tevfik Yasar Özkan neuer Juso-Sprecher

Im Februar wählten die Jusos im SPD-Unterbezirk Diepholz auf ihrer Unterbezirskonferenz in Sulingen einen neuen Vorstand. Tevfik Yasar Özkan aus Weyhe ist neuer Sprecher der Arbeitsgemeinschaft, Wilhelm Kerkhoff (Sulingen) und Miriam Bömer (Twistringen) übernehmen die stellvertretenden Funktionen. Daneben standen drei Antragsberatungen auf der Tagesordnung.
Foto: Juso-UB-Konferenz
Matthias Pieper (links) und Wilhelm Kerkhoff (rechts) bedanken sich bei Martin Wolle mit einem Geschenk für die geleistete Arbeit.

Der erste Antrag, den die Jusos diskutierten, bezog sich auf das Fracking-Verfahren und kam von der Juso-AG aus Weyhe. Philipp Weber begründete den Antrag und verdeutlichte: „Fracking macht uns nicht unabhängig vom Energieweltmarkt. Trinkwasser darf nicht fahrlässig für eine gewinnorientierte Energiegewinnung riskiert werden! Für die Jusos ist eine verlässliche und bezahlbare Energieversorgung sehr wichtig, aber bitte nicht zu Lasten der Allgemeinheit !“ Der Antrag wurde nach kurzer Diskussion einstimmig von der Unterbezirkskonferenz angenommen und an die Landeskonferenz der Jusos sowie den Unterbezirksvorstand der SPD weiter geleitet.

Neben diesem Antrag wurden noch zwei weitere Anträge beraten. Die Jusos wünschen sich in den nächsten zwei Jahren ein Mentoringprogramm für junge Frauen in der Politik.
Für Martin Wolle aus Bassum führt hierzu aus: „Demokratie lebt von Vielfalt und die SPD lebt sehr von dieser Vielfalt. Daher ist es wichtig, dass wir speziell versuchen junge Frauen für die Demokratie und Politik zu begeistern."
Anfang 2011 hatten sich die Jusos bereits für die Bahntrasse Bassum-Bünde eingesetzt.
Mit einen weiteren Antrag wollen sie die Reaktivierung dieser Strecke aktiv unterstützen. „Wir wollen, dass Regionaliserungsmittel für Streckenreaktivierungen eingesetzt werden und natürlich hat die Trasse Bassum-Bünde für uns höchste Priorität“, unterstrich Wilhelm Kerkhoff aus Sulingen. Beide Anträge wurden von der Versammlung angenommen.

Neben einer intensiven Antragsberatung standen auch Vorstandswahlen an. Vorab gab der Sprecher Martin Wolle einen Rückblick auf die Jahre 2010-2012. Wolle zeigte sich stolz auf das Geschaffte. „Wir waren mit vielen Aktionen aktiv im Landkreis und konnten mit der Bevölkerung in Kontakt treten. Besonders in Erinnerung blieben die Aktionen Anti-Atomstrom und Bildungswüste“, erklärte Wolle. Er dankte allen für die anhaltende Unterstützung und für den tollen Zusammenhalt.

Foto: Tevfik Yasar Özkan, Wilhelm Kerkhoff
Der neue Juso-UB-Sprecher Tevfik Yasar Özkan und sein Stellvertreter Wilhelm Kerkhoff.

Da Martin Wolle nicht wieder zur Wahl antrat, wurde mit Tevfik Yasar Özkan aus Weyhe ein neuer Sprecher gewählt. Ihm zur Seite stehen Wilhelm Kerkhoff (Sulingen) als Stellvertreter, Miriam Blömer (Twistringen), Marielle Schmoe (Weyhe), Jonathan Kolschen (Bassum) und Nikolas Lanzendörfer (Bassum) als Beisitzerinnen und Beisitzer.

Vorherige Meldung: Stallbauten - benötigen wir mehr Steuerungsfunktionen

Nächste Meldung: Vertreterversammlung wählt Delegierte

Alle Meldungen